Studie Digitale Personalakte

Literaturverzeichnis

als PDF-Download:

Literatur.pdf (313,6 KiB)

Albers, S. und Götz, O. (2006): „Messmodelle mit Konstrukten zweiter Ordnung in der betriebswirtschaftlichen Forschung“, Die Betriebswirtschaft (66:6), S. 669-677.

Alisch K., Winter, E. und Arentzen, U. (2005): Gabler Wirtschaftslexikon, 8. Auflage, Gabler Verlag, Wiesbaden.

Amberg, M. und Haushahn, M. (2009): Marktstudie digitale Personalakte Trends und Potentiale, 1. Auflage, Datakontext, Heidelberg.

Bagozzi, R. und Yi, Y. (1988): „On the Evaluation of Structural Equation Models”, Journal of the Academy of Marketing Science (16:1), S. 74-94.

Barney, J. (1991): „Firm Resources and Sustained Competitive Advantage”, Journal of Management (17:1), S. 99-120.

Bartosch, D. (2010): Digitale Personalakte - Recht, Organisation, Technik, 2. Auflage, Datakontext, Heidelberg.

Barua, A. und Mukhopadhyay, T. (2000): „InformationTechnology and Business Performance: Past, Present and Future”, in Zmud, R. (Hrsg.): Framing the Domains of IT Management: Projecting the FutureThrough the Past”, 1. Auflage, Pinnaflex Educational Resources Inc., Cincinnati, USA, S. 65-84.

BEGIS GmbH (2013): “Die digitale Personalakte. Ein White Paper der Begis GmbH”, http://www.competence-site.de/downloads/f0/e4/i_file_848277/2013_11_begis_white_ paper_digitale_akte.pdf, begis whitepaper (Abrufdatum 30.04.2014).

Benaroch, M. (2002): „Managing information technology investment risk: A real option perspective”, Journal of management Information Systems (19:2), S. 43-84.

Berwanger, J. (2013): „Gabler Wirtschaftslexikon Das Wissen der Experten Revisionssicherheit“, http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/revisionssicherheit.html (Abrufdatum: 18.05.2014).

Bhatt, G. und Grover, V. (2005): „Types of Information technology capabilities and their role in competitive advantage: An empirical study”, Journal of Management Information Systems (22:2), S. 253-277.

Bitkom (2013): „Stellungnahme Beweiskraft gescannter steuerlicher Belege ist zweifelsfrei“, http://www.bitkom.org/files/documents/Stellungnahme_Beweiswert_Erhaltendes_Scannen.pdf (Abrufdatum: 18.05.2014).

Böker, K. (2010): Elektronische Personalakten, Hans-Böckler-Stiftung, 1. Auflage, Düsseldorf.

Böker, K. (2010): „Elektronische Personalakten“, http://www.boeckler.de/pdf/mbf_ bvd_elektronische_personalakten.pdf (Abrufdatum 01.04.2014).

Bogner, A., Littig, B. und Menz, M. (2005): Das Experteninterview: Theorie, Methode, Anwendung, 2. Auflage, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden.

Bolder, A., Naevecke, S. und Schulte, S. (2005): Türöffner Zeitarbeit? Kompetenz und Erwerbsverlauf in der Praxis der Leiharbeit, 1. Auflage, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden.

Borchardt, A. und Göthlich, S. (2007): „Erkenntnisgewinnung durch Fallstudien“, in: Albers, S., Klapper, D., Konradt, U., Walter, A. und Wolf, J.(Hrsg.): Methodik der empirischen Forschung, 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S. 33-48.

Brynjolffson, E. und Hitt, L. (2000): „Beyond Computer: Information technology organizational transformation and business performance“, Journal of Economic Perspective (14:4), S. 23-48.

Bundesagentur für Arbeit (2010): „Stellungnahme Bundesagentur für Arbeit“, http:// www.tutum.biz/tl_files/dp-main/download/pdf/Stellungnahme%20Bundesagentur%20fuer%20Arbeit.pdf (Abrufdatum 30.07.2014).

Bundesagentur für Arbeit (2014): „Arbeitsmarktberichterstattung: Der Arbeitsmarkt in Deutschland, Zeitarbeit in Deutschland – Aktuelle Entwicklungen, Nürnberg Juli 2013“, http://statistik.arbeitsagentur.de/Navigation/Statistik/Arbeitsmarktberichte/Arbeitsmarkt-Allgemein/Arbeitsmarkt-Allgemein-Nav.html (Abrufdatum: 01.04.2014).

Bundesministerium der Finanzen (2001): „Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU)“, http://www.bundesfinanzministerium.de/Con tent/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Weitere_Steuerthemen/Abgabenordnung/Datenzugriff_GDPdU/002_GDPdU_a.pdf?__blob=publicationFile&v=6
(Abrufdatum: 19.05.14).

Bundesministerium der Finanzen (2014): „Zeitarbeit, Arbeitnehmerüberlassung“, http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Arbeit/Zeitarbeit-Arbeitnehmerueberlassung/zeitarbeit-arbeitnehmerueberlassung_node.html (Abrufdatum: 20.03.2014).

Burda M. und Kvasnicka M. (2006): „Zeitarbeit in Deutschland: Trends und Perspektiven“, Perspektiven zur Wirtschaftspolitik (7:2), S. 195-225.

BVW - Der Beraterverband (2013): „Personalakte - Bedeutung und Inhalte“, http:// www.deutsches-unternehmerforum.de/fa-personalakte.php (Abrufdatum: 12.09.2013).

Carmines, E. und Zeller, R. (1979): Reliability and validity assessment, 9. Auflage, Beverly Hills, Calif: Sage Publications, Beverly Hills, USA.

Carr, N. (2003): „IT doesn´t matter“, Harvard Business Review (81:5), S. 41-49.

Chin, W. (1998a): „Issues and Opinion on Structural Equation Modeling”, Management Information Systems Quarterly (22:1), S. 7-16.

Chin, W. (1998b): „The Partial Least Squares Approach to Structural Equation Modeling”, in Marcoulides, G. (Hrsg.): Modern Business Research Methods, New Jersey, 1. Auflage, Lawrence Erlaum, Mahwah, USA, S. 295-336.

Chip Digital GmbH (2013a): „Gescannte Belege: Sind sie wirklich beweiskräftig?“, http://business.chip.de/news/Gescannte-Belege-Sind-sie-wirklich-beweiskraeftig_64806138.html (Abrufdatum 18.05.2014).

Chip Digital GmbH (2013b): „Digitale Belege: Vor Gericht beweiskräftig“, http://business.chip.de/news/Digitale-Belege-Vor-Gericht-beweiskraeftig_65275032.html (Abrufdatum: 18.05.2014).

DATEV (2014): „Neu in DATEV Unternehmen online: DATEV Digitale Personalakte“, http://www.datev.de/portal/ShowPage.do?pid=dpi&nid=155058
(Abrufdatum: 21.05.2014).

dejure.org (2014): „Rechtsprechung BAG, 15.07.1987 - 5 AZR 215/86“, http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Gericht=BAG&Datum=15.07.1987&Aktenzeichen=5%20AZR%20215/86 (Abrufdatum 23.07.2014).

Devaraj, S. und Kohli, R. (2002): Performance impacts of Information Technology Investment, Financial Times Prentice-Hall, Upper Saddle River, USA.

Devaraj, S., und Kohli, R. (2003): „Performance Impacts of Information Technology: Is Actual Usage the Missing Link?”, Management Science (49:3), S. 273-289.

Dicht, E. und Issing, O. (1989): Vahlens großes Wirtschaftslexikon, 2. Auflage, Deutscher Taschenbuch-Verlag, München.

Dörner, K., Luczak, S., Wildschütz, M., Baeck, U. und Hoß, A. (2014): Handbuch des Fachanwalts Arbeitsrecht, 11. Auflage, Luchterhand, Köln.

Drucker, P. (1966): The Effective Executive, Harper and Row, 1. Auflage, John Wiley, New York.

Erhardt, C. (2011): „Gemeinsam agieren statt Personal verwalten“, Lohn + Gehalt Magazin, Nr. 6, 06.2011, S. 4-5.

Fabasoft (2014a): „Leistungsmerkmale“, http://digitale-personalakte.fabasoftfolio.com/ de/leistungsmerkmale.html (Abrufdatum: 20.05.2014).

Fabasoft (2014b): „Digitale Personalakte: Cloud App erleichtert Personalmanagement“, https://www.fabasoft.com/cloud/de-ch/blog/digitale-personalakte-cloud-app-erleichtert-personalmanagement (Abrufdatum: 21.05.2014).

Ferstl, O. (1979): „Konstruktion und Analyse von Simulationsmodellen“, in: Angermann, A. (Hrsg.): Beiträge zur Datenverarbeitung und Unternehmensforschung, Anton Hain, Königstein im Taunus.

Fornell, C. und Larcker, D. (1981): „Evaluating Structural Equation Models with Unobservable Variables and Measurement Error,” Journal of Marketing Research (18:1), S. 39–50.

Ganesh, D. und Grover, V. (2005): „Types of Information Technology Capabilities and Their Tole in Competetive Advantage: An empirical Study”, Journal of Management Information Systems (22:2), S. 253-277.

Geiling, E. (2012): „Digitale Personalakte Der gesicherte Umgang mit gespeicherten Mitarbeiterdaten“, Lohn + Gehalt Magazin, Nr. 4, 04.2012, S. 4-7.

Geiling, R. (2012): „Die elektronische Personalakte: Festplatte ersetzt Papierarchiv“, http://www.ihk-niederrhein.de/tw-Archiv/2012/07-08/050.pdf (Abrufdatum: 19.05.2014).

Geis, I., Grentzer, M. und Jänicke, U. (2003): „Rechtliche Betrachtung eines digitalen Personalakten-Systems“, Lohn + Gehalt, Nr. 2, 02.2003, o. S.

Geis, I. (2007): „Die digitale Personalakte – rechtliche Aspekte“, AWV-Informationen, Nr. 6, 11.12.2007, S. 4-5.

GenialData (2014): „Das geniale Paket für die Zeitarbeit“, http://www.genialdata.de/ downloads/GenialZeit.pdf (Abrufdatum: 20.05.2014).

George, D. und Mallery, P. (2002): SPSS for Windows Step by Step: A Simple Guide and Reference, 11.0 Update., 4.Auflage, Allyn & Bacon, Boston.

Götzer, K., Schneideratz, U., Maier, B. und Komke, T. (2004): Dokumenten-Management, Informationen im Unternehmen effizient nutzen, 3. Auflage, Dpunkt Verlag, Heidelberg.

Gola, P. (2008): „Die Digitalisierung der Personalakte und der Datenschutz“, Recht der Datenverarbeitung, Nr. 2, 04.2008, S. 43.

Gómez, J., Junker H. und Odebrecht S. (2010): IT-Controlling: Strategien, Werkzeuge, Praxis, 1. Auflage, Erich Schmidt Verlag, Berlin.

Grentzer, M. (2005): „Die Einführung einer digitalen Personalakte – Leitfaden für den Praktiker“, Lohn + Gehalt, Nr 1, 01.2005, o. S.

Grentzer, M. (2010): „Wie sicher sind Personalakten? Sieben Grundsätze zum Datenschutz, Lohn + Gehalt, Nr. 3, 03.2010, S.76ff.

Gutmann, J. und Kilian, S. (2013): Zeitarbeit Fakten, Trends und Visionen, 3. Auflage, Haufe Verlag, Freiburg.

Hair, J., Ringle, C., und Sarstedt, M. (2011): „PLS-SEM Indeed a silver Bullet”, Journal of Marketing Theory and Practice (19:2), S. 139-152.

Hair, J., Sarstedt, M., Ringle, C. und Mena, J. (2012): “An assessment of the use of partial least square structural equation modeling in marketing research”, Journal of the Academy of Marketing Science (40:3), S. 414-433.

Hair, J., Hult, T., Ringle, C. und Sarstedt, M. (2014): A primer on partial least squares structural equations modeling (PLS-SEM), 1. Auflage, SAGE, Los Angeles.

Harhoff, D. und Wagner, S. (2009): „Regressionsanalyse“, in: Meyer, A. und Schwaiger, M. (Hrsg.): Theorien und Methoden der Betriebswirtschaft, 1. Auflage, Vahlen Verlag, München, S. 477-490.

Hefermehl, W. (2014): Handelsgesetzbuch HGB: ohne Seehandelsrecht, mit Wechselgesetz und Scheckgesetz und Publizitätsgesetz, 56. Auflage, Deutscher Taschenbuch Verlag, München.

Heise (2014): „Studie: Elektronische Dokumente als Beweismittel zulässig“, http:// www.heise.de/newsticker/meldung/Studie-Elektronische-Dokumente-als-Beweismittel-zulaessig-2036739.html (Abrufdatum: 18.05.2014).

Hempelmann, G., Korinth, M, Pathe, M., Pollert, D., Rabe v. Pappenheim, H., Roßbach, G. und Stein, R. (2013): Lexikon Arbeitsrecht 2013. Die wichtigsten Praxisthemen von A wie Abmahnung bis Z wie Zeugnis, 13. Auflage, Rehm Verlag, Heidelberg.

Hentschel, B. und Böhm,T. (2006): Theo IKS-Starthilfe Leitfaden internes Kontrollsystem zur Personal- und Abrechnungspraxis, 1. Auflage, Datakontext, Frechen.

Hillebrecht S. und Peiniger, A. (2012): Grundkurs Personalberatung, 4. Auflage, Rosenberger Fachverlag, Leonberg.

Hitt, L. und Brynjolfsson, E. (1996): „Productivity, Business Profitability, and Consumer Surplus: Three Different Measures of Information Technology Value”, MIS Quarterly (20:2), S. 121-142.

Höfer, E. (2009): „Muss sich eine digitale Personalakte wirtschaftlich rechnen“, Lohn + Gehalt, Nr. 8, 08.2009, o. S.

Horváth, P. (2006): Controlling, 10. Auflage, Vahlen, München.

Horváth, P. und Rieg, R. (2001): „Grundlagen des strategischen IT-Controllings“, HMD - Praxis der Wirtschaftsinformatik (217:No), S. 9-17.

HS Hamburger Software GmbH & CO. KG (2012): „Freiräume schaffen mit der digitalen Personalakte“, http://www.hamburger-software.de/whitepaper_digitale_personalakte (Abrufdatum 01.04.2014).

Infoniqa Payroll Holding GmbH (2014): „DIGITALE PERSONALAKTE”, http://www.infoniqa.de/de/de-digitale-personalakte (Abrufdatum 23.05.2014).

Institut der deutschen Wirtschaft Köln und Consult GmbH (2011): „Zeitarbeit in Deutschland“, http://einstieg-aufstieg-wachstum.de/wp-content/uploads/2011/05/IW-Studie-Zeitarbeit.pdf (Abrufdatum 01.04.2014).

Jänicke, U. (2006): „Digitale Personalakte: Suchen oder Finden? oder: der Irrsinn des Index“, Computer + Personal, Nr.3, 04.2006, o. S.

Jehle, P. (2011): „Digitale Vergütungsakte DIVA“, Lohn + Gehalt Magazin, Nr. 6, 06.2011, S. 6-7.

Jung, H. (2006): Personalwirtschaft, 7. Auflage, Oldenbourg, München.

Kiesche, E und Wile, M. (2010): „Mitbestimmung und Datenschutz bei der Einführung der digitalen Personalakte“, Computer und Arbeit, Nr. 6, 06.2010, S. 5-10.

Köhler, H. (2014): Bürgerliches Gesetzbuch BGB: mit Allgemeinem Gleichbehandlungsgesetz, BeurkundungsG, BGB-Informationspflichten-Verordnung, Einführungsgesetz, 73. Auflage, Deutscher Taschenbuch Verlag, München.

Kohli, R. und Grover V. (1998): „Business Value of IT: An Essay on Expanding Research Directions to Keep up with the Times”, Journal of the Association for Information Systems JAIS (9:1), S. 23-39.

Kohli, R. und Devaraj S. (2003): “Measuring Information Technology Payoff: A Meta-Analysis of Structural Variables in Firm-Level Empirical Research”, Information Systems Research (14:No), S. 127-145

Kohl C., Bruns I., Freudigmann M., Scharf, S., Schmücker P., Schwarz G. und Semler S. (2013): „GCP-compliant digital archiving of paper-based patient records of clinical trial subjects: a key issues paper”, Clinical Investigation (3:5), S. 451-465.

Kohl C., Bruns I., Freudigmann M., Scharf G., Schmücker P., Schwarz G. und Semler S. (2013): „Digitale Archivierung papierbasierter Krankenakten von Studienpatienten – Eckpunktepapier des KKSN, der GMDS und der TMP unter Mitwirkung des BfArM und der Landesüberwachungsbehörde Nordrhein-Westfalen“, GMS Med Inform Biom Epidemiol (9:3), o. S.

Kos, R. (2007): Die elektronische Personalakte - Aufbau und Einführung, 1. Auflage, Vdm Verlag Dr. Müller; Saarbrücken.

Krahe, P. und Stolze, F. (2006): BWL-Basiswissen Vorbereitung zum Europäischen Wirtschaftsführerschein – EBC*L, 1. Auflage, Books on Demand GmbH, Norderstedt.

Kriebel, C. und Kauffman, R. (1988): „Modeling and Measuring the Business Value of Information Technology”, ICIT Press, Washington DC, 1988.

Kruppke, H., Otto, M. und Gontard, M. (2006): Human Capital Management Personalprozesse erfolgreich managen, 1. Auflage, Springer, Heidelberg.

Löw, S. (2009): „Die Personalakte“, Arbeit und Recht, Nr. 6, o. D., S. 192-195.

Lünendonk GmbH - Gesellschaft für Information und Kommunikation (2013): „Führende Zeitarbeits- und Personaldienstleistung-Unternehmen in Deutschland“, http://luenendonk-shop.de/out/pictures/0/lue_mc_za_listeundpi_2013_f220513(1)_fl. pdf (Abrufdatum 21.04.2014).

Matt, C. (2011): „Lösungen für mobile Arbeitszeiterfassung: IT-Lösungen, Controlling & management review“, Zeitschrift für Controlling & Management (55:4), S. 203-205.

Melville, N., Kraemer, K. und Gurbaxani, V. (2004): „Review:  Information Technology and Organizational Performance: An Integrative Model of IT Business Value”, MIS Quarterly (28:2), S. 283-322.

Mukhopadhyay, T., Kekre, S. und Kalathur, S. (2005): “Business Value of Information Technology: A Study of Electronic Data Interchange”, MIS Quarterly (19:2), S. 137-156.

Nunnally, J. und Bernstein, I. (1994): Psychometric theory, 3. Auflage, McGraw-Hill, New York.

Odenthal, R. (2011): Digitale Archivierung Grundlagen, Techniken, Vorgehen in Projekten, 2. Auflage, Datakontext, Frechen.

Palke, A. (2014): Abgabenordnung mit Finanzgerichtsordnung und Nebengesetzen (AO/FGO). Steuerverfahrensrecht - AO-Anwendungserlass, 1. Auflage, Deutscher Taschenbuch Verlag, München

Peterson, R. (1994): „A Meta-Analysis of Cronbach's Coefficient Alpha", Journal of Consumer Research (21:2), S. 381-391.

Rai, A.; Patnayakuni, R. und Patnayakuni, N. (2006): „Firm Performance impacts of Digitally Eabled Supply Chain Integration Capabilities.”, MIS Quarterly (30:2), S. 225-246.

Reinartz, W., Haenlein, M. und Henseler, J. (2009): „An empirical comparison of the efficacy of covariance-based and variance-based SEM”, International Journal of Research in Marketing (26:4), S. 332-344.

Richter, A. und Lenders, D. (2014): Das Recht der Personalauswahl im öffentlichen und kirchlichen Dienst, 1. Auflage, Walhalla Fachverlag, Regensburg.

Ringle, C. und Spreen, F. (2007): „Beurteilung der Ergebnisse von PLS-Pfadanalysen“, Wirtschaftswissenschaftliches Studium (36:2), S. 211-216.

Santhanam, R. und Hartono E. (2003): „Issues in linking information technology capability to firm performance”, MIS Quartely (27:1), S. 125-153.

Schaub, G. (2013): Arbeitsrechts-Handbuch Systematische Darstellung und Nachschlagewerk für die Praxis, 15. Auflage, Beck Verlag, München.

Schloderer, M., Ringle, C. und Sarstedt, M. (2009): „Einführung in varianzbasierte Strukturgleichungsmodellierung: Grundlagen, Modellevaluation und Interaktionseffekte am Beispiel von SmartPLS“, in: Meyer, A. und Schwaiger, M. (Hrsg.): Theorien und Methoden der Betriebswirtschaft, 1. Auflage, Vahlen Verlag, München, S. 583-611.

Schwaab, M. (2009): Zeitarbeit Chancen - Erfahrungen – Herausforderungen, 1. Auflage, Gabler, Wiesbaden.

Spath, D. und Ferle, C. (2012): „Marktstudie digitale Langzeitarchivierung Im Spannungsfeld zwischen Digital preservation und Enterprise information archiving“, http://www.swm.iao.fraunhofer.de/content/dam/swm/de/documents/Marktstudie_Digitale_Langzeitarchivierung_web.pdf (Abrufdatum 25.05.14).

Statistisches Bundesamt (2008): Atypische Beschäftigung auf dem deutschen Arbeitsmarkt: Begleitmaterial zum Pressegespräch am neunten September 2008 in Frankfurt am Main, 1. Auflage, Statistisches Bundesamt, Wiesbaden.

Statistisches Bundesamt (2014): „Zeitarbeit“, https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/Indikatoren/QualitaetArbeit/Dimension4/4_4_Zeitarbeit.html
(Abrufdatum: 01.04.2014).

Strohmeier, S. (2008): Informationssysteme im Personalmanagement Architektur, Funktionalität, Anwendung, 1. Auflage, Vieweg + Teubner, Wiesbaden.

Stück, V. (2008a): „Die Personalakte im Spiegel der Rechtsprechung“, Monatsschrift für Deutsches Recht, Nr. 8, 08.2008, S. 430-434.

Stück, V. (2008b): „Personalakten korrekt führen“, http://www.datakontext.com/index.php?seite=hrp_artikel_detail&system_id=27177&com=detail&kategorie_filter=794 0&pageview=1 (Abrufdatum: 18.05.2014).

Tauscher, B. (1998): „Systeme für das Dokumentenmanagement unterstützten die innovative Personalarbeit“, Personalführung, Nr. 7, 1998, S. 70-74.

Then, W. und Denkhaus, G. (1994): Beck-Wirtschaftsberater, Zeitarbeit: Flexibel arbeiten und beschäftigen, 1. Auflage, Dt. Taschenbuch Verlag, München.

Tiefenbach, J. (2011): „Gezielt suchen statt Akten wälzen“, Lohn + Gehalt Magazin, Nr. 6, 06.2011, S. 12-13.

Tschumi, M. (2009): Handbuch zum Personalmanagement Das Personalmanagement von der Personalplanung über das Arbeitsrecht und die Mitarbeiterkommunikation bis zum Austritt, 1. Auflage, Praxium-Verlag, Zürich.

tutum GmbH (2014): „Digitale Personalakte“, http://www.tutum.biz/personalakte-tutum.html (Abrufdatum 21.05.2014).

VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung (2011): Wertanalyse - das Tool im Value Management, 6. Auflage, Springer, Heidelberg.

VOI - Verband Organisations- Und Informationssysteme E.V. (2009): „Standards und Normen VOI aktualisiert Merksätze zur revisionssicheren elektronischen Archivierung”, http://www.voi.de/index.php?option=com_content&view=article&id=479:voi-aktualisiert-merksaetze-zur-revisionssicheren-elektronischen-archivierung&catid=36:voi-presse&Itemid=58 (Abrufdatum: 19.05.2014).

Voß, T. (2011): „Personal zur rechten Zeit“, Lohn + Gehalt, Nr. 6, 06.2011, S.10.

Voß, T. (2011): „Entgeltabrechnung aus erster Hand“, Lohn + Gehalt, Nr.8, 08.2011, S.22.

Wade, M. und Hulland, J. (2004): „The resource-based view and information systems research: Review, extension, and suggestions for future research”, MIS Quarterly (28:1), S. 107-142.

Walbröl, H. und Marxer, G. (2007): DocuWare AG, Gemering Produktprüfung 2007 Dokumentenmanagement-System DocuWare 5.1, Ernst & Young AG, Stuttgart.

Walsh, S. (2004): „The clinician's perspective on electronic health records and how they can affect patient care”, British Medical Journal (328:7449), S. 1184-1187.

Weiber, R. und Mühlhaus, D. (2010): Strukturgleichungsmodellierung: Eine anwendungsorientierte Einführung in die Kausalanalyse mit Hilfe von AMOS, SmartPLS und SPSS, 1. Auflage, Springer, Heidelberg.

Wellner, R. (2013) : Employer Branding in der Zeitarbeit – Steigerung der Arbeitsattraktivität und Erhöhung des Mitarbeiter-Commitments, 1. Auflage, Diplomica Verlag GmbH, Hamburg.

Willgerodt, H. (1972): „Strategie gegen die Marktwirtschaft“, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 269, 18.11.1972, S. 19.

Wolters Kluwer (2013a): „Deutschland, Markt-Check Digitale Personalakte Anbieter digitale Personalakte“, http://www.personalwirtschaft.de/media/Personalwirtschaft_neu_161209/N%C3%BCtzliches/Marktuebersichten_PDFs/2013/pw-0313-mue-perso nalakte-offen.pdf (Abrufdatum 21.05.2014).

Wolters Kluwer (2013b): „Personaldienstleister im Profil“, http://www.personalwirtschaft.de/media/Personalwirtschaft_neu_161209/Startseite/Downloads-zum-Heft/Dow nloads_2013/1013/pw-1013-sh-Zeitarbeit-Marktuebersicht-offen.pdf  (Abrufdatum 23.05.2014).